Tests und Awards

Unabhängige Spielzeugtests oder Experten-Auszeichnungen geben den Verbrauchern Hinweise auf reizvolle und hochwertige Produkte.

Das goldene Schaukelpferd

Jedes Jahr vergibt die Zeitschrift “Familie & Co.” einen Publikumspreis für das beste Spielzeug in fünf verschiedenen Kategorien.

Der Gesamtsieger des Jahres 2014 ist die Kugelbahn “Profi Dynamic XL” des Herstellers fischertechnik. Die Kugelbahn zeichnet sich nach Einschätzung der Jury durch große Variabilität und einen hohen technischen Standard aus.

Die Zeitschrift nominiert jedes Jahr etwa 50 Produkte. Aus diesen Vornominierungen wählen die Leser der Zeitschrift per Teilnahmekarte oder online die fünf Kategoriensieger. Hier die Gewinner 2014:

– Für die Kleinsten: Big-Baby-Bobby-Car (BIG)
– Spiel und Technik: Profi Dynamic XL (fischertechnik) – Gesamtsieger
– Alles fürs Kinderherz: Spielwelt KiTa Sonnenschein (Playmobil)
– Für Künstler und Baumeister: Polizeiwache (LEGO Juniors)
– Für die ganze Familie: MyMonopoly (Hasbro)

Aus den fünf Siegern der einzelnen Kategorien wählt eine Jury schließlich den Gesamtsieger – in diesem Jahr die clevere Kugelbahn.

Kinderspiel des Jahres

Analog zum renommierten Kritikerpreis “Spiel des Jahres” kürt eine Expertenjury jährlich das beste neu erschienene Kinderspiel.

Der Titel “Kinderspiel des Jahres” wird seit 2001 vergeben und spornt bekannte Spieleautoren zu neuen Entwicklungen an. Prämiert werden in der Regel Brett- oder Kartenspiele, die sich durch eine herausragende Spielidee, aber auch durch gutes Design, Funktionalität und Spielmaterial auszeichnen. Im Vordergrund steht also nicht das klassische “Spielzeug”, sondern eher das Familien- und Gesellschaftsspiel, das einen hohen Spielreiz für Kinder bietet.

Das jeweilige “Kinderspiel des Jahres” darf zu Vermarktungszwecken mit einer blauen Spielfigur (Pöppel) werben. Neben den offziellen Gewinnern stellt die Jury eine Empfehlungsliste mit anderen guten Spielen auf. Weitere Informationen gibt es hier.

Ökotest

Die Zeitschrift Ökotest widmet sich regelmäßig dem Thema Kinderspielzeug. Jedes Jahr werden verschiedene Produktgruppen auf ihre Schadstoffbelastung untersucht.

Die Untersuchungsergebnisse weisen in der Regel große Unterschiede zwischen den Produkten einzelner Hersteller auf. Vor allem die Erzeugnisse aus chinesischer Produktion, aus der über drei Viertel des europäischen Spielzeugs stammt, haben oft gravierende Mängel. Ökotest beschäftigte sich in den vergangenen Jahren unter anderem mit Puppen, Bausteinen, Holzpuzzles, Plüschtieren und Spielzeug für Linkshänder.

Eine kostenlose Zusammenfassung findet sich auf der Internetseite www.oekotest.de (Suchfunktion nutzen). Detaillierte Ergebnisse lassen sich gegen einen geringen Kostenbeitrag herunterladen.

Schnellwarnsystem RAPEX

Brandaktuelle Warnhinweise zu Spielzeug und anderen Verbrauchsgütern kann man im Schnellwarnsystem Rapid Exchange of Information System (RAPEX) nachlesen.

RAPEX sammelt Meldungen der EU-Mitgliedsstaaten über gefährliches Spielzeug. Alle neu bekannt gewordenen Fälle werden einmal wöchentlich auf der RAPEX-Website veröffentlicht. Mittels einer Suchfunktion kann der Verbraucher in der englischsprachigen Datenbank recherchieren. Zu jedem dort aufgeführten Spielzeug gibt es eine genaue Beschreibung des Produkts und seiner Mängel.

ToyAward

Im Rahmen der Nürnberger Spielwarenmesse wird jährlich die Auszeichnung ToyAward verliehen.

Voraussetzung für die Prämierung ist, dass die betreffenden Produkte erst nach der Spielwarenmesse auf den Markt kommen, also tatsächlich brandneu und dem Verbraucher unbekannt sind. Im Jahr 2014 hat eine Expertenjury Gewinner in vier unterschiedlichen Kategorien gekürt:

– Baby&Infant
– PreSchool
– SchoolKids
– Teenager&Family

Der ToyAward soll insbesondere solche Produkte auszeichnen, die durch hohe Innovationskraft, Kreativität und Qualität auffallen. Die aktuellen Gewinner sowie weitere Informationen können Sie hier nachlesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>