Schaukelpferd

Das Schaukelpferd ist ein robuster Spielzeugklassiker, an dem bereits sehr junge Kinder ab einem Jahr viel Spaß haben. Unter elterlicher Aufsicht können die Kleinen schaukeln, sobald sie eigenständig sitzen und sich am Schaukelpferd festhalten können.

Potenzielle Risiken: Wer eifrig schaukelt, kann auch mal auf den Boden fallen. Und so gehören blaue Flecken zum Spielen mit dem Schaukelpferd einfach dazu. Da die Pferde meist aus wenigen großen Holzteilen gefertigt werden, gibt es in der Regel kein Risiko des Verschluckens (es sei denn, z.B. die Augen bestehen aus losen Kleinteilen). Kritisch würdigen sollte der Verbraucher den Holzlack. Dieser sollte auf keinen Fall unangenehme Gerüche freigeben. Eine Alternative sind gewachste oder geölte Schaukelpferde.

Spielwert: Es dürfte praktisch kaum ein gesundes Kind geben, das nicht gerne schaukelt. Zwar bietet das Schaukelpferd keine dauerhafte Beschäftigung, ist aber ideal für ein bisschen Bewegung zwischendurch. Bei sehr kleinen Kindern kann es sein, dass diese das Schaukeln noch nicht beherrschen, sodass die Eltern etwas mithelfen müssen.

Fazit: Ein Schaukelpferd ist ein guter Freund im Kinderzimmer. Schaukeln macht Spaß, sorgt für Bewegung und ist weitgehend gefahrlos. Wer seine lärmempfindlichen Nachbarn nicht ärgern will, sollte das Schaukelpferd nicht direkt auf den Boden, sondern auf einen Teppich stellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>